≡ menu
anyanwụ

Anyị nọ ugbu a n'ụzọ a na-aga n'oge okpomọkụ n'ime okirikiri kwa afọ. Mmiri fọrọ nke nta ka ọ gwụ ma anyanwụ na-enwu ma ọ bụ na-ahụ anya n'ọtụtụ mpaghara anyị. N'ezie, nke a abụghị ikpe kwa ụbọchị na mbara igwe geoengineering gbara ọchịchịrị ka na-ahụkarị (oyi na udu mmiri a ka emetụtara nke ukwuu), mana anyị nọ ugbu a na oke anwụ na-acha yana kwa wärmere Temperaturphase eingetreten. Aus diesem Grund steht für uns alle ein großes Heilungspotenzial bereit, denn die Sonne selbst beschert uns mit eine der natürlichsten Energien bzw. Urfrequenzen überhaupt.

Das uns zur Verfügung stehende Spektrum an Urfrequenzen

Heilung der NaturIn diesem Zusammenhang gibt es auch verschiedene natürliche Urfrequenzen, durch die wir uns den heilsamsten Umständen überhaupt aussetzen können. Sei es beispielsweise der tägliche Spaziergang durch den Wald, wodurch wir nicht nur belebte und vor allem natürlichste Luft einatmen, sondern darüber hinaus das gesamte Spektrum des Waldes direkt in uns aufnehmen. Sei es die tägliche Aufnahme von heilender Nahrung, in diesem Fall direkt aus der Natur geerntete Heilpflanzen, Heilwurzeln, Samen, Blüten, Baumharze, Beeren und weitere direkt aus der Natur stammende Bestandteile (man nimmt direkt die natürlichste Informationen in sich auf – Urfrequenz – Der Wald gelangt direkt in unser eigenes System. Alleine in dem Wort Heilpflanze ist bereits das Wort Heil, sprich Heilung /Heiligkeit verankert, was uns dessen besondere Energie vor Augen führt). Auf der anderen Seite stellt das Trinken von Quellwasser bzw. belebtem Wasser eine Quelle reinster Energie für uns dar, durch die wir uns direkt ursprünglichste Energien zuführen und dabei unser gesamtes Zellmilieu hydrieren und vor allem in seiner Frequenz anheben. Letztlich sind es, abseits eines geöffneten Herzens und eines harmonischen Selbstbildes die Aspekte der Schöpfung, durch die wir in einen ganzheitlichen Zustand der Heilung eintreten können. Wer beispielsweise den Wald trinkt (Heilpflanzen Getränke), der sorgt dafür, dass die eigenen Zellen, die eigene DNA und ebenfalls der eigene Energiekörper komplett auf Natürlichkeit und Ursprünglichkeit ausgerichtet wird. In der Folge erschaffen wir uns im Außen Umstände, die ebenfalls ursprünglicher Natur sind und folglich auf Heilung basieren (Wie innen, so außen – innere Heilung = äußere Heilung). Wer sich täglich diesem Zusammenspiel aus natürlichen Frequenzen hingibt, einen naturverbundenen Lebensstil lebt und darüber hinaus einen zufriedenen geistigen Zustand aufweist, der beschert seinem gesamten System wahrhaftig pure Heilung.

Die Heilkraft der Sonnenenergie

Heilung der SonneNun, in diesem Artikel soll es aber im Speziellen um die Sonne gehen. Aktuell scheint in unseren Regionen die Sonne, die Temperaturen steigen und wir haben die Chance uns heilsamen Sonnenbädern hinzugeben. Dadurch nehmen wir direkt pures Licht in uns auf, speisen unsere Zellen mit Urinformationen und sorgen dafür, dass unser Energiekörper entlastet wird. In diesem Zusammenhang steht die Sonne in der Astrologie beispielsweise auch für unsere Essenz. Sie geht mit unserem wahrhaftigen Sein bzw. mit unserem ursprünglichen Wesen einher und löst darüber hinaus dunkle Schatten (schwere Energien) aus unserem Feld. Längere direkte Aufenthalte in der Sonne reinigen daher nicht nur unseren Energiekörper, erhöhen den Spin unseres Lichtköpers, sondern sie sprechen ebenfalls unsere Essenz an. Es ist letztendlich ein Urspektrum an Frequenzen das uns erreicht. Häufig ist hier auch die Rede von dem natürlichsten Frequenzspektrum überhaupt. Es sind Lichtquanten bzw. Photonen, reinste Lichtenergie die direkt in unser eigenes System hineingeht und dabei extrem viele heilsame biochemische Prozesse anregt. Letztendlich ist das eine Form von Energie, die unseren Energiekörper speist und darüber hinaus unsere DNA Stränge vollständig reparieren kann (natürlich wenn die zuvor genannten Faktoren ebenfalls im Einklang sind).

Biophotonen und Lichtenergie

Heilung durch Quellwasser

Genau aus diesem Grund ist es auch so wertvoll Heilpflanzen zu sich zu nehmen, denn Heilpflanzen sind stark mit heilsamen Biophotonen angereichert, die wiederum durch die Sonneneinstrahlung manifest geworden sind. Somit nehmen wir direkt manifest gewordenes bzw. pflanzliches Licht in uns auf. Was das betrifft sei auch gesagt, dass unsere Zellen selbst Licht ausstrahlen. Je gesünder und jugendlicher unsere Zellen sind bzw. je mehr unser Geist, Körper und Seele System in Einklang ist, desto stärker ist dabei die natürliche Strahlung unserer Zellen. Letztlich ist es daher von fundamentaler Bedeutung, dass wir uns einem natürlichen Lebensstil hingeben. Ähnlich verhält es sich zum Beispiel auch mit belebter Luft, Quellwasser oder besser gesagt belebtem Wasser, das ebenfalls reich an gespeicherter Lichtenergie (Biophotonen) ist und somit unserem Energiekörper eine Energie der Heilung zukommen lässt. Natürlich sollen wir diese Dinge meiden und insbesondere auf die Sonne bezogen wird uns diesbezüglich auch suggeriert, dass wir uns doch vor dieser mit Sonnencremes schützen sollten (wodurch im Übrigen die Aufnahme der natürlichen Lichtenergie stark abgeschwächt wird und wir giftige Chemikalien aufnehmen) oder es gibt inzwischen Empfehlungen, sich zum Beispiel nicht der Mittagsonne hinzugeben bzw. generell Sonnenbäder zu reduzieren. Natürlich sollten wir uns keine Verbrennungen zu ziehen (hier gibt es im Übrigen natürliche Creme Alternativen, zum Beispiel bestehend aus Aloe Vera), dennoch ist der Aufenthalt in der Sonne mit eine der einfachsten Möglichkeiten, um das eigene Zellmilieu und vor allem den eigenen Energiekörper mit reinster Lichtenergie anzureichern, 1:1 so wie es bereits in der Antike praktiziert wurde (Stichwort: Sonnenlicht-Therapie). Nun denn, abschließend möchte ich an dieser Stelle auch nochmal auf einen älteren Textabschnitt aus meinem Archiv hinweisen, in dem es um die Heilkraft der Sonne ging:

"Ndị meriri Nrite Nobel David Bohm na Albert Szent-Giörgi na-ekwu na “ihe bụ ìhè oyi kpọnwụrụ akpọnwụ” na “ike nile anyị na-etinye n’ahụ́ anyị na-abịa nanị site n’anyanwụ.” (...) Ihe na-ebelata radieshon anyanwụ na-ebelatakwa ike ịmịkọrọ, ike dị mkpa ma na-ebute ọrịa nke enweghị ìhè kpatara!" N'ụzọ bụ isi, nri bụ naanị ìhè n'ụdị siri ike. Ihe niile - gụnyere ihe ọkụkụ, anụmanụ na ahụ mmadụ - na-echekwa ìhè anyanwụ na foton ya na ugboro ole ya. A na-ewulite mkpụrụ ndụ niile site na ìhè anyanwụ eke, a na-azụ ya, na-echekwa ma na-achịkwa ya site na ìhè n'ihi na ìhè nwere mkpali na oge ndụ niile. Anyị chọrọ ozi ọkụ dị n'ime ihe anụ ahụ (dịka na nri).

Ebe ọ bụ na ìhè kwesịrị ekwesị na nke zuru oke dị oke mkpa, ihe ndị e kere eke nwere ọtụtụ ụzọ isi nweta ya. Anyị ga-eri nri ọkụ site na anya na akpụkpọ ahụ n'otu oge ka anyị wee dịrị ndụ. Mana nri siri ike dịkwa mkpa. N'ikwu ya n'ụzọ ziri ezi, anyị na-ewere ìhè site na nri nri dị ka akụkụ kachasị mkpa nke nri. Ya mere, ihe oriri niile chọrọ ọtụtụ ìhè anyanwụ na-adịghị agbanwe agbanwe, nke ha na-ebupụta dị ka biophotons na nri ma si otú ahụ na-ewusi ma na-achịkwa ihe ndị na-eri ihe. Ọ dị mkpa ka ahụike cell na-ekpughepụ ahụ dum na ìhè anyanwụ mgbe niile, ọbụlagodi mgbe ihu igwe na-ekpuchi. A na-echekwa ike ọkụ anyanwụ na sel. Dị ka ọkà mmụta biophysicist bụ Prọfesọ Dọkịta Fritz Albert Popp si kwuo, ụmụ mmadụ abụghị ndị na-eri anụ ma ọ bụ ndị anaghị eri anụ, kama ọ bụ ụmụ anụmanụ dị ọkụ. Ka nri anyị na-esi n'ìhè (nri ahịhịa) na-eme ya kpọmkwem ma ọ bụ na-echekwa ike ọkụ site na tanning, otú ahụ ka ọ na-adịrị anyị mfe inweta ike nke ìhè dị n'ime ya. N'ụzọ bụ isi, nri siri ike na-agụnye foton anwụ na ọkụ ọkụ na-echekwa na ihe ọkụkụ na anụmanụ - karịsịa na cell nucleus. Ihe ọ bụla na-ebelata ìhè anyanwụ ma ọ bụ n'uju nke ugboro ole - dịka akụkụ UV nke ìhè anyanwụ - na-ebelata oke foton na ọkụ ọkụ. 

Ìhè anyanwụ na-agwọ! Ìhè anyanwụ bụ 'arcanum' = panacea nzuzo (...) Ìhè anyanwụ na ìhè ya na frequencies na-enye ihe niile na-enye ndụ na ike nchịkwa = nri dị mkpa maka ahụ na mkpụrụ obi; nke a na-enye ohere ka akụkụ ahụ nwee ike ịchịkwa onwe ya, ịgba ọgwụ mgbochi na ịgwọ ọrịa; nke a na-egbochi ọrịa ndụ. Ìhè anyanwụ na-achịkwa ọtụtụ narị ọrụ anụ ahụ. A na-eji ìhè anyanwụ agwọ ọrịa kemgbe oge ochie. Ihe ọmụma nke ike ịgwọ ọrịa ya bụ ihe dị egwu na nke a na-apụghị ịgbagha agbagha!"

In diesem Sinne, genießt die aktuellen Sonnenergien. Bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

 

Ahapụ a Comment